Accentus Music präsentiert die Inszenierung »Nussknacker und Mauskönig« getanzt vom Ballett Zürich

Nussknacker und Mausekönig (Pjotr Tschaikowski) ~ Ballett Zürich (Choreografie: Christian Spuck; Bühnenbild: Rufus Didwiszus; Kostüme: Buki Shiff; Clown: Matthew Knight, Nussknacker: William Moore, Clown: Yen Han) ~ Foto: Gregory Batardon

Der Nussknacker gehört, nicht zuletzt wegen der eingängigen Musik von Pjotr Tschaikowski, zu den beliebtesten Werken des Ballettrepertoires. ln seiner umjubelten Version für das Ballett Zürich bringt Christian Spuck dem Weihnachtsballett die ursprüngliche Handlung zurück und verwandelt es in eine poetisch-fantastische Produktion.

Christian Spuck erzählt E.T.A Hoffmanns schwarzromantisches Märchen «Nussknacker und Mausekönig» und stellt den literarischen Ursprung, in den gängigen Balletttassungen oft stark vereinfacht und vernachlässigt, in den Mittelpunkt seiner Choreografie. Somit kehren auch das normalerweise gestrichene Märchen rund um Prinzessin Pirlipat sowie die Vorgeschichte des zur Holzpuppe erstarrten Nussknacker-Prinzen wieder zurück in das Ballett.

Auf der Bühne verwandelt sich Drosselmeiers Werkstatt in ein altes Revuetheater, in welchem Hoffmanns skurrile Figuren zu neuem Leben erwachen. Christian Spuck spielt in seiner Choreografie mit dem Reichtum dieser Figuren, der Absurdität und dem übertriebenen Humor in Hoffmanns Erzählkosmos und geht zurück zur unheimlichen Fantastik des deutschen Dichters.
Aus der scheinbaren Harmlosigkeit wird ein Spiel aus Imagination und Realität, das virtuos zwischen mehreren Wirklichkeitsebenen hin- und herspringt. Christian Spuck bringt mit seiner Inszenierung, die auch am legendären Moskauer Bolschoi Theater begeistert aufgenommen wurde, alle Facetten der Geschichte neu zum Leuchten.

Aufgezeichnet im Opernhaus Zürich im April 2018

Tschaikowski
Nussknacker unnd Mausekönig
Ein Ballett von Christian Spuck nach dem gleichnamigen Märchen von E.T.A. Hoffmann


Musikalische Leitung: Peter Connell
Choreographie & Inszenierung: Christian Spuck
Bühne: Rufus Didwiszus
Lichtdesign: Martin Gebhardt
Kostümdesign: Buki Shifl
Dramaturgie: Michael Küster, Claus Spahn

Ballett Zürich
Junior Ballett
Philharmonia Zürich
Kinderchor & SoprAlti des Opernhauses Zürich


Katalognummer: ACC10449
accentus.com / naxosdirekt.de

Wiederaufnahme am Ballett Zürich: 29. Februar 2020 opernhaus.ch