»Ab jetzt« ab 26. Januar 20 in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater

»Ab jetzt« ~ Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater ~ Der Komponist Jerome (Oliver Mommsen) programmiert den Roboter GOU 300 F (Zoe Moore, re) als seine Verlobte, um mit ihr seine von ihm getrennt lebende Frau (Nicola Ransom, li.) zu beeindrucken ~ Foto: Michael Petersohn (polarized.de)

Berlin in naher Zukunft. Der Komponist Jerome (Oliver Mommsen) hat sich in seine Wohnung zurückgezogen. Nur der ursprünglich zum Babysitten konstruierte, aber leider vollkommen fehlprogrammierte und an Unterbeschäftigung leidende Roboter GOU 300 F leistet ihm Gesellschaft (Nicola Ransom).

Jerome versucht verzweifelt, sein großes Lebenswerk über das Thema Liebe aus Geräuschen und Stimmen zu komponieren. Doch seit seine Frau ihn mit der gemeinsamen Tochter verlassen hat, fehlt ihm jede Inspiration, denn ohne dass Menschen ihn umgeben, kann er nicht arbeiten.

Im Kampf um das Sorgerecht für seine Tochter (Nellie Thalbach) sieht Jerome sich gezwungen, seiner Frau und einem Herrn vom Jugendamt (Joachim Paul Assböck) häusliche Idylle vorzutäuschen. Aus purer Not engagiert er eine Schauspielerin (Zoe Moore), die seine neue Verlobte und die perfekte Hausfrau spielen soll. Als er merkt, dass das nicht gelingen wird, entscheidet er sich zu einem gewagten Experiment: Der fehlerhafte Roboter wird zur Verlobten programmiert. Gemeinsam erwarten die beiden den Besuch des Jugendamtes …

„Ab jetzt“ ist eine Komödie über die Verwechslung von echtem und reproduziertem Gefühl, das mögliche Leben in der nahen Zukunft, über die Abhängigkeit von Mensch und Maschine und die Suche nach der wirklichen und tiefen Liebe.

Mit irrwitziger Situationskomik siedelt Alan Ayckbourn sein Stück äußerst gekonnt und humorvoll im Spannungsfeld zwischen Science Fiction und bester Slapstick-Comedy an.

Die deutsche Erstaufführung 1989 am Theater am Kurfürstendamm

Die deutsche Erstaufführung von „Ab jetzt“ inszenierte Peter Zadek 1989 am Theater am Kurfürstendamm. Martin Woelffer war damals einer seiner Assistenten. Zum hochkarätigen Ensemble gehörten u. a. Otto Sander, Susanne Lothar und Ingrid Andree.

Martin Woelffer zu „Ab jetzt“

Über 30 Jahre später inszeniert Martin Woelffer das Stück selbst auf der Bühne der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater, denn: „´Ab jetzt` ist eines meiner absoluten Lieblingsstücke. Die Mischung aus Komik und Ernsthaftigkeit, die tollen Figuren und die Situationen, in die sie geraten, bieten eine phantastische Vorlage und gleichzeitig eine große Herausforderung. Ich freu mich auf die Arbeit und das wunderbare Ensemble.“


Ab jetzt

Von: Alan Ayckbourn
Deutsch von: Corinna Brocher und Peter Zadek

Premiere an der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater Berlin: 26. Januar 20

Regie: Martin Woelffer
Bühne: Tom Presting
Kostüm: Beatrix Cameron/Claudia Töpritz
Musik/Komposition: Michael Witte

Mit: Oliver Mommsen, Nicola Ransom, Zoe Moore, Nellie Thalbach und Joachim Paul Assboeck

Voraufführungen: 23. – 25. Januar
Spielzeit bis: 8. März 2020

Karten: ab 13 € unter 030/88 59 11 88 und unter komoedie-berlin.de