4. COLOURS International Dance Festival 2022 ~ Das Festival. Die Bilanz.

COLOURS Eröffnungsabend im Theaterhaus Stuttgart am 30. Juni 2022 ~ Foto: Maks Richter

Endlich wieder COLOURS! Das strahlende Sommerwetter und ein Programm, das künstlerisch keine Wünsche offen ließ, erzeugten auch diesmal den lange vermissten Festival-Groove. Als eines der ersten großen europäischen Tanzfestivals, die nach der Corona-Pause wieder durchstarteten, stand COLOURS naturgemäß im Fokus der Branche.

Veranstalter aus Australien, Kanada, den USA, der Schweiz, Italien, Japan, Russland, Israel und Deutschland nutzten die Gelegenheit, interessante Produktionen wieder live in Augenschein nehmen zu können. Nicht selten erwies sich COLOURS dabei als echter Karriere-Katalysator. Das beste Beispiel: Sofia Nappi, die große Entdeckung der Ausgabe 2022. Mit ihrer Company Komoco und der Uraufführung IMA in Koproduktion mit COLOURS kam die erst 28-jährige Italienerin nach Stuttgart und erhielt noch am gleichen Abend drei Einladungen nach New York, Tel Aviv und Montréal.

Dass die teilnehmenden Companies dem Festival höchstes Lob zollten, lag aber nicht nur an den wertvollen professionellen Kontakten. Sie badeten geradezu im Applaus der ebenso warmherzigen wie sachkundigen Stuttgarter Tanzfans. Und so war nach den Shows die euphorische Stimmung im Theaterhaus-Biergarten geradezu mit Händen zu greifen, bei den Künstler*innen wie beim Publikum.

COLOURS 2022: Das Bühnenprogramm

Mit tänzerisch und inhaltlich starken Produktionen die Vielfalt des zeitgenössischen Tanzes abzubilden – das gelang einmal mehr COLOURS-Programmdirektor Meinrad Huber. Entsprechend leuchtete auch die vierte Ausgabe in den schönsten Farben. Es gab wahre Tanzfeste wie  LOVETRAIN 2020 von Emanuel Gat Dance, Andonis Foniadakis’ Salema Revisited oder Dada Masilos The Sacrifice. Es gab physische Grenzgänge wie Josef Nadjs OMMA oder Set of Sets von GN | MC Guy Nader & Maria Campos. Es gab faszinierende surreale Bilderwelten wie bei La Veronal mit Marcos Moraus Sonoma, Muyte Maker von Flora Détraz / Compagnie Pli oder Bygones von Out Innerspace Dance Theatre. Es gab meisterhafte Ensemblestücke wie den Triple-Abend des Nederlands Dans Theater oder L-E-V mit Sharon Eyals und Gai Behars Chapter 3: The Brutal Journey of the Heart. Es gab warmherzige Tanzgeschichten wie pink unicorns von La Macana und die ultramoderne digitale Pixel-Tanz-Performance ANTI—BODY von Alexander Whitley. Es gab vom HipHop kommende, wilde junge Produktionen wie BLKDOG von Botis Seva – Far from the Norm und À mon bel amour von Cie par Terre / Anne Nguyen.

Äußerst aktiv beteiligt waren auch die Gastgeber von Gauthier Dance, die an fast jedem Festivalabend um 19:00 Uhr mit Ohad Naharins Tanzexplosion Kamuyot die Sporthalle rockten.
Ein kleines Wunder in diesen Tagen: Nur eine Vorstellung musste wegen Krankheit abgesagt werden: die Deutschland-Premiere und COLOURS-Koproduktion Father Politics von Muhammed Kaltuks Company MEK.
Aber auch in anderer Hinsicht ging die Mission des Leitungsteams in Erfüllung. Denn zu dessen großen Freude zog das Programm am Puls der Zeit auffällig viele, besonders junge Festivalbesucher*innen an, die erkennbar nie zuvor im Theaterhaus gewesen waren – und nun hoffentlich wiederkommen.

Stichwort Wiederkommen: Schon fest eingeplant ist die Rückkehr des ersten COLOURS-Residenzkünstlers Shahar Binyamini und damit der erste Programmpunkt für COLOURS 2023! Während drei intensiver Wochen arbeitete der israelische Choreograph mit acht jungen Tänzer*innen an der neuen Produktion More Than …, die in den kommenden Monaten weiterentwickelt und bei der fünften Ausgabe 2023 als Koproduktion zu sehen sein wird. Binyamini und sein Ensemble waren äußerst angetan von diesem Modell und stießen bei einem Showing und einer öffentlichen Probe bereits auf begeisterte Resonanz beim Publikum und teilnehmenden Veranstaltern.

COLOURS in the City 2022

COLOURS versteht sich als Einladung an alle Menschen in der Region, nicht nur das angestammte Theaterpublikum. Zwei Partnerschaften erwiesen sich als besonderer Glücksfall für die erheblich gesteigerte Reichweite der kostenlosen Mittanz-Aktionen im öffentlichen Raum:
Der COLOURS Playground zum Festivalstart fand in Kooperation mit dem 18. Stuttgarter Kinder- und Familienfestival am 25. und 26. Juni 2022 statt. 80.000 Besucher zählten die Veranstalter an diesem Wochenende auf dem Schlossplatz, die auch beim COLOURS-Open-Air-Studio vor dem Neuen Schloss vorbeiflanierten. Mehrere Hundert Kinder, Jugendliche und Erwachsene trauten sich und machten mit bei den offenen Workshops in unterschiedlichsten Tanzstilen sowie den beiden Salsa- und Swing-Konzerten zum Mittanzen.

Ein geradezu phänomenaler Erfolg war die Premiere des COLOURS Pop-Up, mit dem Eric Gauthier das Festival vom 27. bis 29. Juni 2022 in zehn Stuttgarter Stadtteile trug. Die passende mobile Bühne wurde ihm von Mercedes-Benz zur Verfügung gestellt. Der in COLOURS-Farben gebrandete „Tanzporter“ erregte bei jedem Stopp großes Aufsehen und entfaltete beträchtliche Werbewirkung für das Festival. Das beste Zeugnis für das COLOURS Pop-Up stellten jedoch die entschieden tanzwilligen Menschen in den Stadtteilen aus. Sie betonten immer wieder, wie sehr sie es zu schätzen wussten, dass solche Aktionen nicht nur in der Innenstadt, sondern auch bei ihnen vor Ort stattfanden.

Für den zu Herzen gehenden Ausklang der City-Aktivitäten sorgte der beliebte COLOURS Family Day in der Wilhelma. Fast 10.000 Besucher zählte der zoologisch-botanische Garten am Sonntag, 10. Juli 2022. Viele von ihnen Familien, die gezielt die 12 Stationen mit den tanzenden Tieren von Gauthier Dance ansteuerten. Schnell kam quasi der ganze Zoo in Bewegung – und es war schwer zu sagen, wer an diesem Tag mehr Spaß hatte: die Kinder oder die Company …
Mehr unter coloursdancefestival.com


Das COLOURS International Dance Festival 2022 wird gefördert von der Stadt Stuttgart, dem Land Baden-Württemberg sowie dem offiziellen Hauptsponsor Mercedes-Benz Bank und der Mercedes-Benz AG.
Mercedes-Benz setzt sich im Rahmen seines gesellschaftlichen Engagements mit vielfältigen Aktivitäten für Respekt, Toleranz und Freiheit im Umfeld seiner Standorte und weltweit ein, um einen nachhaltigen Nutzen für das Gemeinwohl zu stiften. Mit dem COLOURS-Tanzfestival setzen Mercedes-Benz und die Mercedes-Benz Bank ein Signal für Vielfalt und Toleranz und zeigen, dass wirtschaftlicher Erfolg und gesellschaftliche Verantwortung auch in herausfordernden Zeiten Hand in Hand gehen können. Getreu dem Motto „We Move You“ gab es auch bei der vierten Ausgabe des Festivals wieder viele bewegende Momente für die Besucher und Besucherinnen in Stuttgart. Die Mercedes-Benz Bank war seit Beginn und somit zum vierten Mal als Hauptförderer dabei. Das Unternehmen ist am Stuttgarter Pragsattel direkter Nachbar und langjähriger Partner des Theaterhauses.