100 Jahre Werner Ruhnau – Visionär zwischen Kunst und Architektur

Werner Ruhnau (© Pedro Malinowski)

Am 11. April wäre er 100 Jahre alt geworden: Architekt Werner Ruhnau, geistiger und baulicher Vater des Musiktheater im Revier. Das Spannungsverhältnis von Mensch und Umwelt, Spiel und Technik, Gebäude und öffentlichem Raum trieb Ruhnau zeitlebens um und spiegelt sich in seiner Architektur. Mit dem Musiktheater im Revier schuf er einen einmaligen Kunstbau in Gelsenkirchen, der bbis heute architektonisch Maßstäbe setzt, unterschiedlichste Arbeiten bedeutender Künstler zusammenbringt und als festes Zentrum in der Stadtgesellschaft verankert ist. Einen Tag vor dem eigentlichen Jubiläum, am Sonntag, 10. April 2022 feiert das Musiktheater im Revier den Architekten mit offene Foyers, Sonderführungen durch das MiR und einem Vortrag von Architekturprofessor Dr. Wolfgang Sonne über Kulturbauten im Ruhrgebiet. Im Sinne des Jubilars für eine Durchlässigkeit zwischen Institution und Stadtraum bleibt das Theatercafé ganztägig geöffnet und lädt zwischendurch zum Verweilen und Essen ein.

Eine Anmeldung zu den Veranstaltungen ist erwünscht. Kostenlose Karten sind über die Theaterkasse (Montag und Samstag von 10.00 bis 14.00 Uhr, Dienstag bis Freitag von 10.00 bis 18.30 Uhr, telefonisch unter 0209.4097-200, E-Mail: theaterkasse@musiktheater-im-revier.de,) erhältlich.
Informationen finden sich auch unter mir.ruhr/ruhnau-100

Übersicht:

11.30-16.00 Uhr Offenes Foyer/Theatercafé

11.00 Uhr, MiR (Treffpunkt: Kassenhalle)
Von Bauhütte und Luftarchitektur
Auf den Spuren des Theater-Architekten Werner Ruhnau
Eine Architektur- und Kunst am Bau-Führung durch das MiR von Annika Becker
(Kunstmuseum Gelsenkirchen)

12.00 Uhr, MiR, Foyer Großes Haus
Und sowas steht in Gelsenkirchen. Kulturbauten in den Ruhrgebietsstädten.
Ein Vortrag von Prof. Dr. Wolfgang Sonne, Professor für Geschichte und Theorie der Architektur an der TU Dortmund

13.30 Uhr, MiR (Treffpunkt: Kassenhalle)
Von Bauhütte und Luftarchitektur
Auf den Spuren des Theater-Architekten Werner Ruhnau
Eine Architektur- und Kunst am Bau-Führung durch das MiR von Annika Becker
(Kunstmuseum Gelsenkirchen)