добро́ пожа́ловать! (Herzlich Willkommen) ~ Homepage des Staatstheater Augsburg auf Russisch

Das Staatstheater Augsburg möchte der Diversität und Vielfalt der Stadtgesellschaft Rechnung tragen und bietet von nun an seine Homepage mehrsprachig an. In einem ersten Schritt sind längere Informationstexte auf der Internetseite seit dem 1. Dezember auf Russisch lesbar. Eine englische Version ist in Vorbereitung.

Als Zentrum Bayerisch-Schwabens ist Augsburg ist eine international geprägte Stadt, in der sich die globalisierte Arbeitswelt sowie die historisch bedingten Wanderungsbewegungen des 20. Jahrhunderts exemplarisch widerspiegeln. Unterschiedlichste kulturelle Besonderheiten und Lebensmodelle sowie Vielsprachigkeit prägen und bereichern nicht nur schon seit langem den Theateralltag, sondern ebenso und immer mehr auch die städtische Gemeinschaft. Der diverser werdenden Stadtgesellschaft gerecht zu werden, bedeutet, einem immer breiter gefächerten Publikum offen zu stehen. Daher wird das Staatstheater nach und nach ein mehrsprachiges Angebot aufbauen, zunächst in der Kommunikation über die Website.

Mit den russischen bzw. russischsprachigen Mitbürgerinnen und Mitbürgern profitiert nun zunächst eine der größten anderssprachigen Bevölkerungsgruppen Augsburgs von diesem Angebot.

Schätzungen zufolge leben in der Bundesrepublik mehrere Millionen russischsprachige Menschen, die aus politischen oder wirtschaftlichen Gründen ihre Heimat verlassen haben. Der größte Anteil von ihnen sind die sogenannten »Russlanddeutschen«, d.h. Deutschstämmige, die in Russland oder anderen Ländern der ehemaligen Sowjetunion aufgewachsen sind. Augsburg ist eine der deutschen Metropolen, in der sich seit der Nachkriegszeit besonders viele Menschen aus russischen oder postsowjetischen Staaten angesiedelt haben und die auch im vergangenen Jahrzehnt einen kontinuierlichen Bevölkerungszuwachs aus diesen Ländern verzeichnen kann.

Auf diese, wie auch auf andere Bürgerinnen und Bürger mit Migrationshintergrund zuzugehen, ihnen ein adäquates sprachliches Angebot zu machen und sie für kulturelle Teilhabe und die Aktivitäten des Staatstheater Augsburg zu interessieren, sieht Staatsintendant André Bücker als dringende Aufgabe an: »Es ist mir ein wichtiges Anliegen, auf diese Art und Weise die Internationalität des Hauses weiterzuentwickeln und es weiter zu öffnen. Wir möchten in Zukunft verstärkt Barrieren abbauen und für eine Teilhabe an unseren kulturellen Angeboten werben.« Dabei soll Mehrsprachigkeit nur einer von vielen Schritten sein, um neue Publikumskreise zu gewinnen: »Im Prozess einer sich kontinuierlich verändernden Gesellschaft kommt dem Theater als kultureller Einrichtung eine wichtige und auch integrative Rolle zu. Als allererstes müssen wir uns dabei in der Kommunikation auf die Menschen einstellen, um eine möglichst umfassende Wahrnehmung zu erreichen.«

Die Homepage des Staatstheater Augsburg ist somit ab sofort zweisprachig: Für alle russisch-sprachigen Theaterbegeisterten sind nun die wichtigsten Einführungs- und Informationstexte auch in ihrer Heimatsprache abrufbar. Auf der Homepage des Staatstheater Augsburg ist dafür rechts oben der Button »русский« verfügbar, über den auf russische Sprache umgestellt werden kann.

staatstheater-augsburg.de