kulturfreak

Show: A- Z

Amaluna ~ Die neueste Zeltshow des Cirque du Soleil 2016 in Frankfurt
Deutschland-Premiere am 11. Mai
Im Grand Chapitau auf dem Festplatz am Ratsweg


Motive aus Shakepeares „Der Sturm“ und Mozarts „Die Zauberflöte“ verschmelzen in AMALUNA zu einem magischen Kaleidoskop. Mit AMALUNA feiert endlich wieder eine der großen Zeltshows des Cirque du Soleil in Frankfurt Deutschlandpremiere. Mehrere Wochen lang können sich rund 100.000 Besucher im Mai 2016 vom Zauber einer einzigartigen, in eine märchenhafte Akrobatikperfomance eingebundenen Erzählung begeistern lassen. Unter einer Lichtkuppel agieren einige der besten Akrobaten der Welt in opulenten Phantasiekostümen, umrahmt von mythologisch-mysteriösen Kulissen und untermalt von Originalkompositionen, die wie stets live dargeboten werden. Im weißen Grand Chapiteau-Zelt, das in Frankfurt auf dem Gelände am Ratsweg aufgeschlagen wird, startet AMALUNA am 11. Mai.

AMALUNA entführt die Zuschauer auf eine geheimnisvolle Insel, wo Göttinnen herrschen. Deren Königin Prospera inszeniert für ihre Tochter, die zur Frau herangereift ist, ein großes Fest. In einem farbenprächtigen Ritual werden Wissen und Werte so von einer Generation an die nächste weitergegeben.

Nach einem von Prospera heraufbeschworenen Sturm strandet eine Gruppe junger Männer auf der Insel. Diese Ankunft löst eine epische und emotionale Liebesgeschichte zwischen Prosperas Tochter und einem mutigen jungen Verehrer aus. Doch ihre Liebe wird zunächst auf die Probe gestellt. Die beiden sehen sich zahlreichen Herausforderungen gegenüber und müssen Rückschläge überwinden, bevor Vertrauen, Glaube und Harmonie siegen.

AMALUNA ist eine Fusion aus „ama“, das sich in vielen Sprachen auf „Mutter“ bezieht, und „luna“, was „Mond“ bedeutet, ebenso ein Zeichen für die Weiblichkeit. Damit wird Bezug genommen auf die Mutter/Tochter-Beziehung sowie die Göttin als Beschützerin des Planeten. AMALUNA bezeichnet gleichzeitig jene mysteriöse Insel, auf der sich die Geschichte abspielt.

Die mit dem prestigereichen Tony Award ausgezeichnete Showregisseurin Diane Paulus ließ sich dabei von griechischen und nordischen Mythen inspirieren. Einflüsse von Mozarts Die Zauberflöte und Shakepeares Der Sturm werden deutlich.

Zum ersten Mal in der Geschichte des Cirque du Soleil agieren in der Mehrzahl weibliche Akteure, die Band sogar ausschließlich aus Musikerinnen. „AMALUNA ist auch ein Tribut an die Stimme der Frauen“, erklärt Kreativdirektor Fernand Rainville. Die für die Regie verantwortliche Diane Paulus fügt hinzu: „Ich wollte eine verborgene Geschichte mit Frauen im Mittelpunkt inszenieren.“

AMALUNA hat seit seiner Weltpremiere 2012 in Montreal mehrere Millionen Zuschauer mit Magie und absoluter Weltklasseakrobatik begeistert. 2015 kam die Zeltshow erstmals nach Europa, Frankfurt ist die erste deutsche Station.

Cirque du Soleil dankt DHL und Xerox, den offiziellen Sponsoren der AMALUNA-Europa-Tournee.
Cirque du Soleil hat bereits mehr als 100 Millionen Zuschauer in mehr als 300 Städten in über 40 Ländern auf sechs Kontinenten verzaubert und begeistert.

www.cirquedusoleil.com

Im Mai 2016 unter dem Grand Chapiteau auf dem Festplatz am Ratsweg in Frankfurt

Mi. 11.05.16 Frankfurt Festplatz am Ratsweg  20:00 PREMIERE
Do. 12.05.16 Frankfurt Festplatz am Ratsweg  20:00
Fr. 13.05.16 Frankfurt Festplatz am Ratsweg  20:00
Sa. 14.05.16  Frankfurt Festplatz am Ratsweg  16:30 / 20:00
So. 15.05.16 Frankfurt Festplatz am Ratsweg  16:30 / 20:00
Mo. 16.05.16 Frankfurt Festplatz am Ratsweg  18:00

Mi.  18.05.16 Frankfurt Festplatz am Ratsweg  20:00
Do.  19.05.16 Frankfurt Festplatz am Ratsweg  20:00
Fr. 20.05.16 Frankfurt Festplatz am Ratsweg  16:30 / 20:00
Sa. 21.05.16  Frankfurt Festplatz am Ratsweg  16:30 / 20:00
So. 22.05.16 Frankfurt Festplatz am Ratsweg  14:30 / 18:00

Di. 24.05.16 Frankfurt Festplatz am Ratsweg  20:00
Mi.  25.05.16 Frankfurt Festplatz am Ratsweg  20:00
Do.  26.05.16 Frankfurt Festplatz am Ratsweg  16:30 / 20:00
Fr. 27.05.16 Frankfurt Festplatz am Ratsweg  16:30 / 20:00
Sa. 28.05.16  Frankfurt Festplatz am Ratsweg  16:30 / 20:00
So. 29.05.16 Frankfurt Festplatz am Ratsweg  14:30 / 18:00

Allgemeiner Vorverkaufsstart : 28.09.2015, 10:00 Uhr
Bundesweite Ticket Hotline: 01806 – 57 00 00 (0,20 Euro/Anruf., Mobilfunkpreise max. 0,60 Euro/Anruf)

Ice Age Live! Ein mammutiges Abenteuer


© Stage Entertainment Touring Productions & Twentieth Century Fox

Kreativdirektor und Co-Regisseur: Guy Caron
Co-Regisseur und Figurendesigner: Michael Curry
Idee, Buch, Musik und Texte: Ella Louise Allaire & Martin Lord Ferguson
Dialog Supervisor: Michael Berg
Lichtdesigner: Luc Peumans
Sounddesigner: Jeroen ten Brinke
Set- und Requisitendesigner: David Shields
Videodesigner: Jean-Luc Gason
Acrobatic Material und Rigdesigner: Ton Soepenberg
Produzent: Hans (J.M.M.) Staal

ICE AGE LIVE! – EIN MAMMUTIGES ABENTEUER

Das wird das coolste Erlebnis, seitdem es wieder Mammuts gibt: Sid, Manni, Diego und natürlich Scrat präsentieren sich als lebensechte Figuren bei ICE AGE LIVE! EIN MAMMUTIGES ABENTEUER. Die brandneue Show erzählt auf typisch lustige Ice Age Art und in deutscher Sprache eine ganz neue Geschichte der vier Helden und ihrer Freunde – eine einzigartige Mischung aus den Original-Filmen, spektakulärer Akrobatik, Eiskunstlauf, Flugszenen und Tanz. Twentieth Century Fox und Stage Entertainment Touring Productions haben für ihre neue Produktion extra Michael Curry engagiert. Der Weltklasse-Figurendesigner, bekannt für seine wunderbaren Disneys Der König der Löwen Kreationen, erweckt die liebenswerten Charaktere der Ice Age Kino-Blockbuster-Reihe Scrat, Diego, Manni und Sid zum Leben. 


Ice Age Live! Ein mammutiges Abenteuer
Die ganz Herde von ICE AGE LIVE!
© Stage Entertainment Touring Productions

ICE AGE LIVE! – EIN MAMMUTIGES ABENTEUER wird von den Größten der Live-Entertainment-Branche verantwortet. Als Regisseur konnte Guy Caron, brillanter Kopf hinter Cirque du Soleil Shows wie Ka und Dralion, gewonnen werden – unterstützt von Co-Regisseur und Figurendesigner Michael Curry (Walt Disneys Der König der Löwen, Cirque du Soleil). Idee, Buch Musik und Texte verantworten Ella Louise Allaire und Martin Lord Ferguson (Cirque du Soleil, HOLIDAY ON ICE und APM Music); als Dialogue Supervisor fungiert Michael Berg.

Besprechung auf kulturfreak.de

Tourplan 2013/2014:

Berlin:
05.12. - 08.12.2013
Braunschweig: 12.12. - 15.12.2013
Nürnberg: 20.12. - 26.12.2013
Münster: 28.12.2013 - 05.01.2014
Wien: 08.01. - 19.01.2014
München: 06.02. - 09.02.2014
Oberhausen: 13.02. - 16.02.2014
Kiel: 27.02. - 02.03.2014


Ice Age Live! Ein mammutiges Abenteuer
Der verwunschene Garten
© Stage Entertainment Touring Productions


Ice Age Live! Ein mammutiges Abenteuer
Die ganz Herde von ICE AGE LIVE!

© Stage Entertainment Touring Productions

Guy Caron – Kreativdirektor und Co-Regisseur
Als Regisseur für ICE AGE LIVE! konnte Guy Caron, der brillante Kopf hinter Cirque du Soleil, verpflichtet werden. Der Künstlerische Leiter von Shows wie „Ka“ und „Dralion“ begann bereits 1984 als Erster seines Fachs bei dem kanadischen Unternehmen und führte außerdem Regie bei vielen anderen internationalen Varieté-Produktionen, Kabaretts und Musicals sowie Gesangs- und Zaubershows. Vier Mal in Folge war Caron Mitglied des Kreativteams der extrovertierten kanadischen Sängerin Diane Dufresne. Zudem gründete er die National Circus School in Montreal und verfügt damit über die nötige Expertise im Entertainment-Geschäft, um die brandneue Show ICE AGE LIVE! erfolgreich zu inszenieren.

Michael Curry – Co-Regisseur und Figurendesigner
Michael Curry ist einer der weltweit führenden Figurendesigner. Walt Disney Company, Cirque du Soleil, die Universal Studios, Metropolitan Opera und The Olympics sind nur einige der namenhaften Entertainment-Unternehmen, die Curry in den letzten 25 Jahren durchlaufen ist. Als international anerkannter Produktionsdesigner erhielt er für seine Arbeit schon verschiedene Auszeichnungen wie den begehrten Emmy Award. Seine Firma Michael Curry Design Inc., eine der angesehensten ihres Fachs, konzipiert unter seiner Leitung Live-Performances wie beispielsweise die Eröffnungs- und Abschlussfeier der Olympischen Spiele, den Superbowl und die Millenium-Show 2000 in New York.
In Deutschland ist Curry bekannt für seine großartigen Disneys Der König der Löwen Kreationen. Bei ICE AGE LIVE! erweckt der sympathische Amerikaner nun die Freunde Sid, Manni, Diego, natürlich Säbelzahneichhörnchen Scrat und viele mehr zum Leben.

Ella Louise Allaire & Martin Lord Ferguson – Idee, Buch, Musik und Texte
Ella Louise Allaire

Ella Louise Allaire ist Komponistin, Texterin, Arrangeurin und Produzentin. Mit ICE AGE LIVE! EIN MAMMUTIGES ABENTEUER beginnt schon ihr zweites Engagement nach HOLIDAY ON ICE bei Stage Entertainment. Die leidenschaftliche Kunstsammlerin hat ihre Erfahrung bei diversen Produktionen in Theatern, Live-Shows und in der Filmindustrie einfließen lassen. In diesem Jahr war sie bereits am 3D-Film Cirque du Soleil World’s Away beteiligt – koproduziert von James Cameron.

Martin Lord Ferguson
Martin Lord Ferguson ist ein international bekannter kanadischer Komponist und Musikproduzent. Sein Anspruch, stets der Beste in seinem Metier zu sein, brachte ihm weltweit eine Reihe hochkarätiger Engagements: So war er an der Mitarbeit des kanadischen Film „The White Skin“ (Original: La Peau Blanche) beteiligt, der unter anderem bei den Filmfestspielen in Toronto den Award in der Kategorie „Bester kanadischer Film“ erhielt. Auch die Filmmusik der Neuverfilmung von „Die Reise zum Mittelpunkt der Erde“ (2008) trägt seine Handschrift. Seine Referenzen umfassen die weltberühmten Cirque du Soleil Shows „Kà“, „Zed“ und „Saltímbanco“, HOLIDAY ON ICE sowie den Trailer für den Film Avatar.

Michael Berg – Dialog Supervisor
Michael Berg ist der Schöpfer des typisch lustigen Ice Age Humors: Allen vier Filmen hat er diesen besonderen Dialogwitz verliehen. 2002 war er Co-Autor des ersten Ice Age Films, der als bester Animationsfilm mit dem Academy Award© ausgezeichnet wurde. Teil drei der Ice Age Reihe, „Ice Age: Die Dinosaurier sind los“, trägt ebenfalls die Handschrift Bergs und erst kürzlich schrieb er den neuen und vierten Teil „Ice Age: Voll verschoben“. Darüber hinaus redigierte er die Dialoge für den Animationsfilm „Robots“ sowie für die erfolgreiche USA Family sitcom „Are We There Yet?“, mit Ice Cube sowohl als Produzent als auch in einer Schauspielrolle. Berg´s verschiedenste Studioarbeiten umfassen u.a. die Adaption von Michael Chabon’s Roman „Summerland“ für Miramax Films sowie die Überarbeitung von „Where´s Waldo“ für die Kinoleinwand im Auftrag von Illumination Entertainment. Nun widmet sich Berg mit seiner gesamten Ice Age Erfahrung der brandneuen Live-Arena-Show ICE AGE LIVE! EIN MAMMUTIGES ABENTEUER.

Luc Peumans – Lichtdesigner
Luc Peumans arbeitet als Lichtdesigner für ICE AGE LIVE!. Der ausgebildete Elektroingenieur hat schon früh seine Leidenschaft für das Lichtdesign entdeckt und inzwischen an einer großen Zahl künstlerischer Projekte für Zirkus, Musical, Konzerte und einen Themenpark mitgewirkt. Seit 1999 leitet Peumans sein eigenes Unternehmen für Lichtdesign und arbeitet weltweit mit namhaften Künstlern zusammen. Für HOLIDAY ON ICE, Flaggschiff von Stage Entertainment Touring Productions, war Peumans bereits für mehrere Produktionen tätig: MYSTERY, ELEMENTS/SPIRIT, TROPICANA, FESTIVAL und zuletzt SPEED.

Jeroen ten Brinke – Sounddesigner
Jeroen ten Brinke ist einer der erfolgreichsten niederländischen Sounddesigner. Für die Musicals „Saturday Night Fever“, „Die Drei Musketiere“, „Elisabeth“ und „Fame“ sowie gemeinschaftlich „The Sound of Music“, „Jospeh“ und „Die Schöne und das Biest“ entwarf er das Sounddesign. 2003 gewann ten Brinke den „John Kraaijkamp Musical Award“ für das beste Creative Design für „Die Drei Musketiere“ und „The Sound of Music“. Acht Jahre später, 2011, wird der gebürtige Holländer für das Sounddesign des Musicals „Soldaat van Oranje“ erneut mit dieser Auszeichnung geehrt. Seine umfassenden Erfahrungen helfen ihm dabei, den besten Sound für das ICE AGE LIVE! Publikum zu kreieren.

David Shields – Set- und Requisitendesigner
Seit 1985 hat der Londoner David Shields das Bühnendesign von mehr als 50 Showproduktionen auf der ganzen Welt mit entwickelt und gestaltet. Der Bühnendesigner ist auf die Kreation interaktiver Mehrzweckkulissen mit überraschenden Effekten spezialisiert. Zu seinen Arbeiten zählen unter anderem „Chess“, „Fame“ und die HOLIDAY ON ICE Produktionen FANTASY, HOLLYWOOD, ROMANZA, ELEMENTS/SPIRIT und FESTIVAL. Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit mit HOLIDAY ON ICE freut sich Shields ganz besonders auf die neuen Herausforderungen bei ICE AGE LIVE!.

Jean-Luc Gason – Videodesigner
Jean-Luc Gason verantwortet den Bereich Videodesign für die neue Show ICE AGE LIVE! Seine langjährige Erfahrung in der Post-Produktion für Film und Werbung ebnete ihm seinen Karriereweg. Seit 2003 ist der Belgier für verschiedenste Videoinhalte von Produktionen der Franco Dragone Entertainment Group mitverantwortlich: Celine Dion´s „A New Day“ Show in Las Vegas (unter Leitung von Dirk Decloedt), KDO, dem größten Show-Event zur Weihnachtszeit in Brüssel, „The House Of Dancing Water“ in Macao sowie für die Show „India“ in Frankfurt. Neben diesen Produktionen war Gason ebenfalls bei der „Circus Tour“ von Britney Spears sowie der HOLIDAY ON ICE Show TROPICANA als leitender Videodesigner tätig. Seit Dezember 2008 besetzt er die Positionen „Head of the Image Department“ und „Head of the Illustration Department“ in der Franco Dragone Entertainment Group.

Ton Soepenberg – Acrobatic Material und Rigdesigner
Ton Soepenberg ist die treibende Kraft hinter der sogenannten Poly-Technologie. Er studierte Ingenieurs- und Elektrowissenschaften mit dem Schwerpunkt Theatertechnik. Als Krisenmanager, Supervisor und Mediator war Soepenberg in zahlreichen bedeutenden Theaterproduktionen in den Niederlanden aber auch weltweit tätig. Darüber hinaus war er als Tourdirektor und Produktionsleiter mit internationalen Ensembles wie „Riverdance“, „Spirit Of The Dance“ und „La La La Human Steps“ auf Tournee. Aufgrund seiner umfassenden Erfahrung ist Soepenberg als Partner und Berater oftmals in die Entwicklung von Shows, Events und Produktionen involviert. Seine Kreativität in der Umsetzung von besonderen Anforderungen in technische Ideen ist einzigartig. Mit dieser Kompetenz ist der sympathische Holländer ein beliebter Ansprechpartner für zahlreiche Produktionen.

Hans (J.M.M.) Staal – Produzent
Hans Staal hat viele erfolgreiche Theaterstücke produziert wie „Wenn schon – denn schon (Two into One)“ und „Das Tagebuch der Anne Frank“. Außerdem übernahm er für Ying Yang, ZENsation und Hans-Christian Anderson die Produktionsleitung und arbeitete mit vielen Top-Darstellern aus der ganzen Welt zusammen. Klassische Ballett-produktionen sowie Kindershows wie Peter Pan und Bugs Bunny on Ice säumen sein Repertoire. Mit den HOLIDAY ON ICE Shows ENERGIA und SPIRIT/ELEMENTS, für die er gemeinsam mit Bart Clement den internationalen TPI Award für das beste Bühnendesign gewann, wie auch mit FESTIVAL und SPEED hat der gebürtige Holländer sich und sein talentiertes, kreatives Produktionsteam mit Bravour unter Beweis gestellt. Ein weiteres Highlight seiner Karriere ist seine Arbeit für ICE AGE LIVE!  [© Stage Entertainment]

nach oben

Sehnsucht nach St. Pauli
Eine Schlager-Revue
Text und Konzeption Benedikt Borrmann

Zur Inszenierung der Burgfestspiele Bad Vilbel:

Premiere: 14. Juni 12

Regie: Benedikt Borrmann
Musikalische Leitung: Thomas Lorey
Choreographie: Stephan Brauer
Ausstattung: Pia Oertel
Kostüm: Anja Müller
Regieassistenz, Abendspielleitung: Grit Lukas
Dance Captain: Luigi Scarano
Korrepetitor: Andrew Hannan
Lichtdesign: Jan Langebartels
Ton: David Horn / Stephan Weber

Besetzung:

Kapitän Jakob Paulsen: Thorsten Tinney
Beatrice von Ledebur: Sigrid Brandstetter
Ferdinand Schmitz: Dirk Hinzberg
Lothar Dries: Oliver Polenz
Diego, das Messer: Luigi Scarano
Rosa Taff: Stephanie Marin
Prinzessin: Verena Mackenberg
Maria Ross: Camilla Kallfaß
Richard Schädel: John Wiseman
Nathan Fitz: Axel Kraus
Flocke/Meck/Matrose/ Heilsarmee/Adriano/Jimmy: Marc Lamberty
Birju/Jack/Dumm/Matrose/ Punker/Heilsarmee: Daniel-Erik Biel
Pete/Merca/Matrose/Punker/ Heilsarmee/James: Raphael Koeb
Motte/GI/Matrose/Punker/ Heilsarmee/Jonny: Sebastian Coors

Besprechung auf kulturfreak.de


Sehnsucht nach St. Pauli ~ Eine Schlager-Revue
Burgfestspiele Bad Vilbel 2012
Richard Schädel (John Wiseman), Diego, das Messer (Luigi Scarano), Nathan Fitz (Axel Kraus), Lothar Dries (Oliver Polenz)
Foto: Eugen Sommer

Hafenromantik, Sehnsucht nach Weite und Meer: In der Hamburger Kneipe treffen die unterschiedlichsten Typen zusammen, füttern die Jukebox, hängen mit alten und neuen Hits von der See ihren Träumen nach. Ob Freddy Quinn, die Beatles oder Udo Lindenberg - der Faszination von "La Paloma" bis "Hoch im Norden" kann sich niemand entziehen.


Regie: Benedikt Borrmann
absolvierte bereits vor dem Studium erste Regiehospitanzen an der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf. Weitere Assistenzen an der Oper Zürich, in Düsseldorf und am Theater Ingolstadt folgten. Eigene Regiearbeiten führten ihn u.a. an die Städtischen Bühnen Münster und das Staatstheater Kassel; dort wirkte er auch mehrere Spielzeiten als Spielleiter. Als freischaffender Regisseur inszenierte er an Stadttheatern wie Trier und Pforzheim, u.a. Verdis ‚Falstaff‘, Mozarts ‚Figaros Hochzeit‘, Smetanas ‚Verkaufte Braut‘ und ‚La Boheme‘. In Bad Vilbel inszenierte er bisher ‚Wir machen Musik – eine Ufa-Revue‘, die Oper ‚Zauberflöte‘ und die Schlagerrevue ‚Tortellini, Touristen und ein Testament‘.

Musikalische Leitung: Thomas Lorey
studierte Klavier und Dirigieren u.a. an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt/M und war als Musical Director und Arrangeur für zahlreiche Off Broadways Shows wie ‚Der kleine Horrorladen‘, ‚Non(n)sense‘, ‚Eating Raoul‘, ‚Romance Romance‘, ‚Snoopy‘, usw. tätig. Im Rahmen der Landesgartenschau 2000 leitete er die Produktion ‚Evita‘ in Hanau. Im English Theatre Frankfurt verantwortete er als Musical Director ‚Jesus Christ Superstar‘, ‚City of Angels‘, ‚Five Guys named Moe‘, ‚Hair‘ sowie die deutschen Uraufführungen der Musicals ‚The Full Monty‘ und ‚Spring Awakening‘. In Bad Vilbel leitete er schon ‚Jesus Christ Superstar‘, ‚Jekyll & Hyde‘, ‚Cabaret‘, ‚My Fair Lady‘, ‚Anatevka‘, die Gala ‚Best of Broadway‘, und die Schlagerrevuen seit 2008/2009.

Choreographie: Stephan Brauer
Nach dem Studium an der Stage School of Music, Dance & Drama in Hamburg war Stephan Brauer zunächst als Musicaldarsteller engagiert. Erstmals choreographierte er 1999 ‚Evita‘ bei den Bad Hersfelder Festspielen. Es folgten u.a. ‚Ladies Night‘, ‚Pinkelstadt‘, ‚Swinging St. Pauli‘, die Oper ‚Die Drei Wünsche‘ und ‚Jesus Christ Superstar‘. Mit letzterem debütierte er 2006 auch als Regisseur. Seither führte er Regie und gestaltet Choreographien, u.a. für ‚Die Drei von der Tankstelle‘, ‚Anything Goes‘ und ‚Die Drei Musketiere‘. Auftritte als Schauspieler für Bühne, Film und TV ergänzen seine Tätigkeit. In Bad Vilbel choreographierte er 2011 bereits ‚Anatevka‘ und die Revue ‚Tortellini, Touristen und ein Testament‘.

Ausstattung: Pia Oertel
s
tudierte an der Kunstakademie Düsseldorf Bühnenbild bei Karl Kneidel. Nach Hospitanzen an der Deutschen Oper Berlin und der Deutschen Oper am Rhein (Düsseldorf) folgten Ausstattungsassistenzen u.a. bei Inszenierungen von Prof. August Everding, Prof. Kurt Horres, Holk Freytag, Pet Halmen und Georges Delnon. Seit 1996 ist sie freiberufliche Bühnenbildnerin mit zahlreichen eigenen Ausstattungen für Ballett und Theater, u.a. am Staatstheater Kassel und Schwerin, der Deutschen Oper am Rhein und den Städtischen Bühnen Münster. Zuletzt wirkte sie an der Opéra National du Rhin in Straßburg und der Opera Zuid Maastricht. In Bad Vilbel konzipierte sie 2011 die Bühne für ‚Die Zauberflöte‘ und die Schlagerrevue ‚Tortellini, Touristen und ein Testament‘.

Kostüm: Anja Müller
Die Düsseldorferin Anja Müller studierte Kommunikationsdesign in Essen und Wuppertal. Bevor sie als Kostümassistentin ans Schauspiel Essen engagiert wurde, hospitierte sie unter anderem am Thalia Theater Hamburg im Bereich Kostümbild. Seit 1999 ist sie als freie Kostüm- und Bühnenbildnerin tätig, u.a. an den Vereinigten Bühnen Krefeld-Mönchen-gladbach, am Staatstheater Oldenburg, Schauspiel Essen, am Theater Duisburg und am Theater der Keller Köln.    [© Burgfestspiele Bad Vilbel]

www.kultur-bad-vilbel.de

PILOBOLUS präsentiert
Das Neue Abenteuer ~ Neues aus dem Reich der Schatten


PILOBOLUS Shadowland 2
Foto: Beowulf Sheehan


Die neuen Abenteuer im Schattenland der US-Tanzkompanie PILOBOLUS spielen in einem Lagerhaus, im dunklen Inneren von Kisten. Darin eingesperrt sind phantastische Kreaturen von großer Schönheit – unschuldig, versteckt, gestohlen. Doch wie schon in „Shadowland“ erwachsen der Geschichte noch aus dem finstersten Szenario umwerfende Bilder. Natürlich geht es um die Befreiung der Figuren. Der Wärter, der die Kisten bewacht, entdeckt zusammen mit der jungen Frau von der Poststelle unvermittelt einen Zugang zu dem Schattenleben im Inneren der Kisten. Die beiden wagen sich in verbotene Welten. Retten sie die Gefangenen? Man wird sehen. Im Juli 2016 beginnt die neue Reise zu neuen Abenteuern in der Schattenwelt – „Shadowland 2“.

Das Pilobolus Dance Theatre aus Connecticut (USA) ist seit seiner Gründung für Überraschungen gut, für rauschhafte Illusionen auf der Bühne. 1971 gegründet, machte es sich mit kurzen, poetischen Bewegungsstücken schnell einen Namen in der internationalen Tanztheater-Szene.

Doch wahren Weltruhm erlangten sie 2006, als ein koreanischer Autofabrikant einen Werbespot drehte, der Pilobolus dazu herausforderte, die Schattenumrisse eines Autos nachzuformen, wozu die Tänzer lediglich die Schatten, die ihre Körper warfen, nutzten. Heraus kam eine täuschend echte Schattensilhouette des neuesten Hyundai-Modells. Millionen Menschen klickten die unglaubliche Performance im Netz an.

Als die Truppe dann noch bei der Oscar-Verleihung 2007 die nominierten Filme in Schattenbildern nachbilden konnte, sogar den berühmten High Heel aus „Der Teufel trägt Prada“, staunte ein Milliardenpublikum.

2009 entstand dann die erste abendfüllende Inszenierung „Shadowland“, ein Grenzgang zwischen Tanz, Schattenspiel und Artistik. Er erzählt von den dramatischen Wendungen im Leben eines zarten Mädchens, das plötzlich mit einem Hundekopf erwacht. Das Stück basiert auf der archaischen Kulturtechnik des Schattenspiels und eroberte in der Pilobolus-Vollendung nun das klassische

Theaterpublikum. Der Zauber funktioniert ohne Worte, nur mit Musik, dabei so emotional, dass das Bühnengeschehen Gefühle wie Furcht und Glück auslöst.

Hunderttausende Zuschauer in 30 Ländern von Berlin bis Kuwait, von Peking bis Rio, entflammten für die Kompanie, die alle Kontinente bereiste, lediglich die Antarktis ausließ. Insgesamt erreichte „Shadowland“ mehr als eine Million Zuschauer. So viel Erfolg verlangt eine Fortsetzung - „Shadowland 2 - Das Neue Abenteuer“.

Unter der Leitung des bewährten Kreativteams um Pilobolus-Gründer Robby Barnett, bestehend aus Itamar Kubovy, Renée Jaworski und Matt Kent, erneut flankiert von SpongeBob-Autor Steven Banks (Handlungsplot) und Singer-/ Songwriter David Poe (Musik), die bereits dem ersten „Shadowland“-Abenteuer zu seinem enormen Erfolg verhalfen, werden sich auch in dieser zweiten Inszenierung neun Körper strecken und verknäueln, zu Landschaften und Gebäuden formen, dazu Phantasiewesen entstehen lassen. Diesmal taucht der Zuschauer ein in Dschungelwälder, Musikkneipen und Maschinenwelten, bevölkert von Autos, Straußenvögeln, Robotermenschen und Wolkenwesen. Szenen aus Zirkus, Rockkonzert, Akrobatik und Kino verschmelzen. Gegenüber der Ur-Version von „Shadowland“, die noch hauptsächlich zwischen einer Lichtquelle und einer großen Leinwand stattfand, kommen hier multiple Screens gleichzeitig zum Einsatz, die Choreografien verweben sich mit den Schattenbildern, die „reale“ Welt vermischt sich mit der „Schattenwelt“.

Die Live-Performance nimmt Züge eines dreidimensionalen theatralischen Videospiels an, in der unsere virtuelle Welt mit ihren Bildschirmen und verwirrenden Gleichzeitigkeiten eine eigensinnige Magie entwickelt. Jetzt tanzen sogar die Leinwände. Pilobolus und Semmel Concerts präsentieren stolz die nächste Generation des alten Schattentheaters: „Shadowland 2 - Das Neue Abenteuer“.


SHADOWLAND 2 ~ Tour 2016 / 2017:

26.07.2016 bis 31.07.2016: Berlin Admiralspalast
02.08.2016 bis 07.08.2016: Düsseldorf Capitol Theater Betriebs GmbH
09.08.2016 bis 14.08.2016: München Prinzregententheater
16.08.2016 bis 21.08.2016: Frankfurt am Main Jahrhunderthalle Frankfurt
23.08.2016 bis 28.08.2016: Stuttgart Theaterhaus
30.08.2016 bis 04.09.2016: Essen Colosseum Theater
06.09.2016 bis 18.09.2016: Hamburg Kampnagel - K6
10.01.2017 bis 15.01.2017: Hannover Theater am Aegi
17.01.2017 bis 19.01.2017: Graz Helmut-List-Halle
20.01.2017: Regensburg Donau Arena
21.01.2017: Nürnberg Meistersingerhalle
22.01.2017: Kempten bigBOX Allgäu
24.01.2017: Braunschweig Stadthalle Braunschweig – Großer Saal
25.01.2017: Bremen Musical Theater Bremen
26.01.2017: Magdeburg Stadthalle
29.01.2017: Riesa SACHSENarena
31.01.2017: Münster Messe und Congress Centrum Halle Münsterland

Eintrittskarten sind erhältlich auf www.eventim.de, an allen bekannten Vorverkaufsstellen oder telefonisch unter der Semmel Concerts Ticket-Hotline 01806/ 57 00 99 (* 0,20 EUR/Anruf, Mobilfunkpreise max. 0,60 EUR/Anruf) sowie im Internet unter www.semmel.de.

www.shadowland2-show.de / www.pilobolus.org

Die Erfolgsgeschichte von Shadowland
Im Jahr 2007 faszinierte die amerikanische Tanzkompanie PILOBOLUS die ganze Welt. Die Fernsehbilder ihrer spektakulären Performances im Rahmen der Oscar-Verleihung gingen rund um den Globus. So etwas hatte man noch nie gesehen: Hinter einer beleuchteten Leinwand verschmolzen Menschenknäuel elegant zu Gegenständen, Körper fügten sich zu beeindruckenden Phantasiegebilden, zerfielen wieder, wurden zu neuen Figuren. Das Publikum war hingerissen.

Im April 2011 konnten erstmals die deutschen Fernsehzuschauer eine faszinierende Schatten-Performance der Kompanie im ZDF-Unterhaltungs-Flaggschiff "Wetten, dass..?" sehen. Sie rissen mit ihren fantasievollen und perfekt dargestellten Schattenfiguren nicht nur Gottschalks Talk-Gäste von Whoopi Goldberg über Jan Josef Liefers und Anna Loos bis zu Desirée Nick aus dem Sofa. Das Publikum und auch Thomas Gottschalk selbst waren von der Darbietung hingerissen: "Das war etwas ganz Besonderes." kommentierte der Moderator den Auftritt seiner Gäste aus den USA.

Was ist Shadowland?
Schattentheater? Tanz? Das, was PILOBOLUS hier entwickelt hat, lässt sich in keine Schublade pressen. Bilder werden sowohl unmittelbar wie auch mittelbar erzeugt und der Betrachter taucht in die erzeugten Schattenwelten ein wie in eine Filmszene. Zwar nutzt die Kompanie Elemente des Balletts, doch mit Tanz im klassischen Sinne hat das, was die Künstler auf der Bühne zeigen, nur am Rande zu tun.
Verblüffend sind nicht nur die Figuren, die aus menschlichen Körpern entstehen. Spektakulär sind auch die Effekte, die PILOBOLUS durch verschiedene bewegliche Leinwände auf mehreren Ebenen erzeugt. Es entstehen Bilder jenseits des Schwerpunkts. Mit Akrobatik und Poesie zeigen uns die Tänzerinnen und Tänzer, dass der Mensch auch Tier, Pflanze, eine Landschaft und das Universum schlechthin sein kann. Da verwandeln sich die Schatten der Tänzer in fahrende Autos, Elefanten, aufgehende Blüten, Burgen oder Zentauren.

Die Entstehungsgeschichte von Shadowland
Mehrere Jahre hatte das PILOBOLUS Dance Theater mit der traditionellen Form des Schattentheaters experimentiert, bevor es diese zu einer neuen Form der Performance weiterentwickelte. Den Anstoß hierzu gab ein Anruf des japanischen Autoherstellers Hyundai, der fragte, ob PILOBOLUS in der Lage sei, ein Auto darzustellen ohne ein Auto zu zeigen. Man sagte erst einmal „ja, das können wir“, und die Idee mit Schatten zu arbeiten war geboren. Daraufhin wurden die Produzenten der Oscar-Verleihung auf diese ungewöhnliche Art der Darstellung aufmerksam und engagierte die Kompanie mit ihren Schatten für die Oskar-Verleihung 2007 – der VW-Bus aus „Little Miss Sunshine“ war da zu sehen oder der Stöckelschuh des Plakatmotivs von „Der Teufel trägt Prada“.
Das heutige Ergebnis der mehrjährigen Arbeit mit Schattengebilden ist eine Mischung aus dem unverkennbaren Stil von PILOBOLUS und innovativen Ausflügen in gänzlich neue Gebiete. Mit „Shadowland“ erlebt das Publikum eine weitere, neue Dimension von Schatten und Tanz in poetisch ineinanderfließenden Bildern.

Den Handlungsstrang der Show entwarf der Kinderbuchautor Steven Banks (SpongeBob SquarePants), den Soundtrack schuf der populäre amerikanische Musiker, Produzent und Filmkomponist David Poe, dessen Kompositionen für Shadowland von Balladen bis zu treibenden Rocknummern reichen. Seine Songs untermalen auf poetische Weise die Themen und Bilder der faszinierenden Schattenwelt.

Die Handlung in Shadowland
Nacht. Ein kleines Haus in einer kleinen Straße. Ein Mädchen im Teenageralter macht sich bettfertig. Sie strebt nach Unabhängigkeit, aber für ihre Eltern ist sie noch das kleine Mädchen. Da sie mit ihren Gedanken nur ins Reich der Träume fliehen kann, geht sie schlafen, doch nur solange bis sie durch etwas aufgeweckt wird, was hinter ihrer Schlafzimmerwand lauert – ihr Schatten.
Plötzlich dreht sich die Wand ihres Zimmers und nimmt sie auf der anderen Seite gefangen. Da sie nicht fliehen kann, begibt sich das Mädchen auf eine Entdeckungsreise, tiefer und tiefer in das Land der Schatten um einen Weg nach draußen zu finden. Merkwürdige Kreaturen begegnen ihr auf der Reise – gleichzeitig komisch und böse, angsteinflößend und verführerisch – verrückte Köche versuchen sie in einer Suppe zu verkochen, Monster mit Klauen drohen sie zu zermalmen und eine gigantische Hand verwandelt sie in einen Hund, und ein Zentaur findet den Weg zum Herzen des Hundemädchens. Mit der flüchtigen Logik eines Traums, der Anmut eines akrobatischen Tanzes, dem Humor des besten Cartoons und dem Herzen einer Liebesgeschichte, feiert Shadowland die seltsame Kraft der Verwandlung bei Dunkelheit, um uns in unerwarteter und aufregender Art und Weise zu zeigen, wer wir sind.

PILOBOLUS in der Presse
„Seit seinen frühesten Tagen gehört die Metamorphose zur pursten PILOBOLUS -Erfahrung. Wir sehen beides – Körperlichkeit und Illusion. Körper werden Bilder und ein Bild fließt in das nächste, poetisch, unerklärlich“, schrieb der Journalist Alistair MacCaulay in der „New York Times“ über PILOBOLUS.
Und Michael Werner schwärmt in der Stuttgarter Zeitung: „Wenn man „Shadowland“ gesehen hat, ist man sprachlos. Weil man so was noch nie gesehen hat. Weil man eigentlich die Mitglieder der USamerikanischen Tanzund-viel-mehr-Kompanie PILOBOLUS alle umarmen möchte, dafür, dass sie einem so etwas Schönes, Anrührendes und völlig Unerwartetes beschert haben. Aber sagen? Sagen möchte man nichts. Außer vielleicht: „Toll!““

www.semmel.de  / www.pilobolus.com

Red Bull Flying Bach 2015 wieder live in Deutschland

Künstlerische Leitung: Vartan Bassil und Christoph Hagel

Die Flying Steps tanzen zu J. S. Bachs „Wohltemperiertem Klavier“ auf ihrer neuen Deutschlandtournee 2015


Red Bull Flying Bach ~ Auckland 2014
© Red Bull Media House

Nach vier Jahren auf Welttour kehrt die Show Red Bull Flying Bach der vierfachen Breakdance-Weltmeister Flying Steps, 2015 endlich nach Deutschland zurück!
Seit ihrer Premiere 2010 in der Berliner Nationalgalerie ließen sich bisher 300.000 Zuschauer von der mit dem ECHO Klassik Sonderpreis prämierten Show begeistern.
Die Idee zu der siebzigminütigen Show, in der Breakdance auf Klassik trifft, kam Flying Steps Gründer Vartan Bassil nach dem Besuch eines Klassik-Konzertes: „Ich fand die Vorstellung toll, dass an die Stelle einer Balletttänzerin, die ihre Pirouetten auf den Zehenspitzen dreht, ein Breaktänzer treten könnte, der beim Headspin auf seinem Kopf rotiert“, erklärt er. Dass die Wahl der Musik auf das „Wohltemperierte Klavier“ von Johann Sebastian Bach fiel, entstand schließlich aus der Zusammenarbeit mit Opernregisseur Christoph Hagel. Mit ihrer einzigartigen und innovativen Übersetzung von Bachs „Wohltemperiertem Klavier“ in Breakdance-Moves sprengen sie die Grenzen zwischen Hoch- und Jugendkultur. Ton für Ton. Schritt für Schritt. Mit Klavier, Cembalo und elektronisch verfremdeten Beats. Mit Headspins, Powermoves und Freezes. Mit Visuals. Mit einer eigenen Geschichte. 70 Minuten lang.

Im Jahr 2010 feierte die erste abendfüllende Show der Flying Steps Red Bull Flying Bach in der Berliner Nationalgalerie ihre begeisternde Premiere. Seither kann die Show auf einen ECHO Klassik Sonderpreis zurückblicken, bereiste alle Kontinente. Ob in den USA, in Australien oder in Kasachstan, im Sidney Opera House, dem Wiener Burgtheater oder der kanadischen Massey Hall in Toronto, überall verblüffen die vierfachen Breakdance-Weltmeister Flying Steps ihr Publikum mit ihrer außergewöhnlichen Übersetzung der Bach Komposition, in welcher sie Note für Note visualisieren.

Ab April 2015 sind die Flying Steps mit ihrer Show Red Bull Flying Bach zurück auf Deutschlandtournee, begleitet von Christoph Hagel am Flügel auf 22 ausgewählten Bühnen Deutschlands.

Die Termine:


04.-06. 04.2015 München – Philharmonie
11.04.2015 Kassel – Congress Palais
02.05.2015 Chemnitz – Stadthalle
15.+16. 05.2015 Dortmund – Konzerthaus
24.+25.05.2015 Leipzig – Gewandhaus
30.05.2015 Freiburg – Konzerthaus
04.+05. 06.2015 Hannover – Kuppelsaal
13.+14.06.2015 Nürnberg – Meistersingerhalle
19.-21. 06.2015 Frankfurt – Alte Oper
11.+12. 07.2015 Hamburg – Laeiszhalle
18.+19.07.2015 Stuttgart – Liederhalle
22.+23.08.2015 Essen – Philharmonie
28.- 30.08.2015 Berlin – Konzerthaus
03.09.2015 Köln – Tanzbrunnen
05.09.2015 Aachen – Eurogress
12.09.2015 Mannheim – Rosengarten
19.09.2015 Baden-Baden – Festspielhaus
25.+26.09.2015 Bremen – Die Glocke
03.+04.10.2015 Düsseldorf – Tonhalle
10.10.2015 Saarbrücken – Congresshalle
17.10.2015 Bamberg – Konzerthalle
24.10.2015 Wiesbaden – Kurhaus
31.10.2015 Halle (Saale) – Händel Halle

Änderungen vorbehalten.
Eintrittskarten sind erhältlich an allen bekannten Vorverkaufsstellen, oder telefonisch unter der Semmel Concerts Ticket-Hotline 01806/ 57 00 99 (20 Cent / Anruf, Mobilfunk 60 Cent / Anruf) sowie im Internet unter www.semmel.de.
www.flying-steps.de

Red Bull Flying Illusion: Beeindruckende Fusion aus Breakdance und Illusion

Wie man die Gesetze der Schwer- und Vorstellungskraft scheinbar mühelos überwinden kann, zeigten die Flying Steps am vergangenem Freitagabend bei der Weltpremiere ihrer neuen Show Red Bull Flying Illusion im Berliner Tempodrom. 2.000 Zuschauer feierten im ausverkauften Haus die faszinierende Darbietung, die Breakdance und Illusion auf noch nie dagewesene Weise verbindet und die Geschichte des ewigen Battles zwischen Gut und Böse erzählt. Ein Headspin der mühelos vom Boden abhebt, zwei Tänzer die scheinbar schwerelos fliegen, das Duell mit dem eigenen Schatten und unvorstellbare Power Moves – was ist tänzerisches Können, was fantastische Spielereien? Diese Frage beschäftigte Premierenbesucher wie Jimi Blue Ochsenknecht, Patrice Bouédibéla und WBO-Weltmeister im Supermittelgewicht Arthur Abraham, die die 70minütige Show mit Szenenapplaus und minutenlangen Standing Ovations feierten. Von Berlin geht Red Bull Flying Illusion auf Deutschlandtour mit Stopps in Frankfurt, Oberhausen, Hamburg, Stuttgart, Köln, Leipzig und München.

Vartan Bassil, Mitbegründer der Flying Steps und künstlerischer Direktor konnte die besten Tänzer der Welt für die neue Show gewinnen. Er mischt alle Stile des Urban Dance mit Illusionen, die Magier Florian Zimmer beigesteuert hat. „Mit Red Bull Flying Illusion haben wir Neuland betreten und uns einen Traum erfüllt. Wir haben so lange auf diesen Tag hin gefiebert. Für das gesamte Team war die Weltpremiere Gänsehaut pur“, sagt Vartan Bassil. „Ich bin extrem glücklich, dass die Reaktionen des Publikums so positiv waren. Mit dieser Show können wir erneut zeigen, dass Breakdance eine Kunstform ist.“ Auch Premierengast Artur Abraham ist vom Können der Tänzer begeistert: „Sensationell! Also ich muss ehrlich sagen, so eine großartige Show habe ich das erste Mal in meinem Leben gesehen. Ich bin einfach nur sprachlos.“ Die einzigartige Fusion aus Breakdance und Illusionen überzeugte auch Henning Wehland, Sänger der Söhne Mannheims und Mitglied der "The Voice Kids"-Jury : „Die Show war unfassbar. Ich hatte mehr als einmal Gänsehaut.“

Red Bull Flying Illusion Deutschlandtour:
Berlin - Tempodrom - 21. - 24. März 2014
Frankfurt - Jahrhunderthalle - 25. - 27. April 2014
Oberhausen - König Pilsener Arena - 09. - 11. Mai 2014
Hamburg - O2 World - 30. Mai - 01. Juni 2014
Stuttgart - Porsche Arena - 20. - 22. Juni 2014
Köln - LANXESS Arena - 27. - 29. Juni 2014

Leipzig -19. - 21. September 2014
München - 28. - 30. November 2014

Über Red Bull Flying Illusion
Nach dem Welterfolg von Red Bull Flying Bach präsentieren die Flying Steps ihre nächste revolutionäre Show: Red Bull Flying Illusion. Atemberaubender Breakdance trifft auf beeindruckende Illusionen, scheinbar unmögliche Moves auf fantastische Inszenierungen. Eingebettet in die Geschichte des ewigen Battles zwischen Gut und Böse kämpfen die weltbesten Tänzer mit Power Moves, Popping, Locking und Hip-Hop gegen die Gesetze der Schwer- und Vorstellungskraft. Ein faszinierendes Erlebnis aus Urban Dance, Illusion, Musik und dreidimensionalen Projektionen.

Jeder der elf Tänzer ist ein Ausnahmetalent auf seinem Gebiet. Die Illusionen kommen von Magier Florian Zimmer, der bereits mit Michael Jackson zusammenarbeitete. Der Soundtrack stammt von den Berliner Komponisten und Produzenten Ketan und Vivan Bhatti. Mächtige, elektronisch erzeugte Hip-Hop-Beats vermengen sich mit den Aufnahmen eines 34-köpfigen Symphonieorchesters. Das Bühnenbild wurde von Jeremias Böttcher entworfen und in Zusammenarbeit mit dem Künstlerkollektiv Pfadfinderei mit aufwändigen 3D-Projektionen versehen. Die Kostüme haben Designer des Kollektivs Butterfly Soulfire beigesteuert.

Frederik Rydman´s Swan Lake Reloaded ~ Tschaikowsky meets Streetdance

Die Tournee 2016:
12.01 – 17.01 Stuttgart Theaterhaus
19.01 – 24.01 Düsseldorf Capitol
28.01 – 31.01 Hannover Theater am Aegi
02.02 – 07.02 Frankfurt Jahrhunderthalle
09.02 – 14.02 Hamburg Mehr Theater Hamburg
16.02 – 21.02 Berlin Admiralspalast
(Änderungen vorbehalten!)


Fredrik Rydman`s Swan Lake Reloaded ~ Tchaikowsky meets Streetdance
Maria Andersson (Odette), Keven Foo (Prinz) am 5. November 2015 in Frankfurt/M

© Markus Gründig

Idee und Choreografie: Fredrik Rydman
Set Design: Fredrik Rydman / Lehna Edwall
Graffitti Malerei: Daniel “Mr Puppet” Blomqvist
Lichtdesign: Linus Fellbom / Emma Westerberg
Kostümdesign: Lehna Edwall
Choreografische Assistenz: Jennie Widegren
Projektionen: Grafala; Andreas Skärberg, Johan Andersson / Mathias Erixon
Musik: Originalmusik von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky
Für Swan Lake Reloaded komponierte Musik von: Adiam Dymott, Eye n’ I (PH3), Salem Al Fakir, Lune, Moneybrother, Skizz (Stockholmssyndromet), Mario Perez Amigo, Fredrik Wentzell
Produzentin: Annica Sigfridsson
Eine Produktion der Blixten & Co

Die Tänzer (2016):

Odette, der weiße Schwan: Maria Andersson
Siegfried, der Prinz; Swing Freunde des Prinzen: Kevin Foo
Rotbart: Joshua Kinsella
Die Mutter; Swing: Odette: Lizzie Gough
Der Joker, Vater: Victor Mengarelli
Odile, der schwarze Schwan: Lisa Arnold
Schwan, Swing: Odile: Bianca Fernström
Freundin der Mutter: Anna Näsström
Siegfrieds Freund: Raineir Del Valle
Siegfrieds Freund; Swing: Rotbart: Martin Jonsson
Swing: Die Mutter: Teneisha Bonner
Swing: Joker und der Vater: Daniel Grindeland
Swing: Schwan, Freund der Mutter: Ida Kumar
Swing: Siegfried und Freunde des Prinzen: Kenny Lantz

Die Tänzer (2013):

Odette, der weiße Schwan:
Maria Andersson
Siegfried: Robert Malmborg
Rotbart: Daniel Koivunen
Die Mutter: Gabriella Kaiser
Der Joker, Vater: Fredrik ”KAOS” Wentzel
Schwan, Odile, der schwarze Schwan, Tochter der Freundin der Mutter: Rim Shawki
Schwan, Braut, Tochter der Freundin der Mutter: Lisa Arnold
Schwan, Freundin der Mutter, Braut: Anna Näsström
Siegfrieds Freund: Alexandro Duchén
Siegfrieds Freund: Kevin Foo
Swing: Die Mutter, Schwan, Braut, Tochter der Freundin der Mutter: Eva Gardfors
Swing: Siegfrieds Freunde: Martin Jonsson
Swing: Schwan, Braut, Tochter der Freundin der Mutter: Kristina Kjellsson
Swing: Rotbart, Siegfried, Vater: Robin Peters

Besprechung auf kulturfreak.de


Swan Lake Reloaded
Foto: Herbert-Schulze

Swan Lake Reloaded - Tchaikovsky meets Streetdance ist eine kühne Vision modernen Tanztheaters, der es gelingt, die technisch und akrobatisch hochanspruchsvollen Choreografien einer Streetdance-Show in ein künstlerisches und erzählerisches Konzept einzubinden. Hochkultur und Entertainment verschmelzen zu einem überwältigenden audiovisuellen Gesamtkunstwerk und machen Swan Lake Reloaded zu einer der spektakulärsten Inszenierungen der jüngeren Vergangenheit. Die Show feierte im Dezember 2011 in Stockholm Premiere und wurde von Kritikern und Publikum mit Begeisterung aufgenommen. Innerhalb kürzester Zeit war die komplette Spielzeit mit über 40.000 Tickets restlos ausverkauft.

Handlung
Die bekannte Geschichte um Prinz Siegfried und die schöne Odette ist in die Moderne transportiert. Mit Beats unterlegt, gesamplet, verfremdet: Ähnlich der Handlung erfährt auch die berühmte Musik Tschaikowskys einen Neuanstrich. Neben den „Remixen“ angesagter schwedischer Electro-Produzenten bilden eigens für die Show komponierte Songs u.a. von Moneybrother, Salem Al Fakir oder Adiam Dymott eine besondere Soundkulisse für die Geschichte von Liebe und Gier, Abhängigkeit und Täuschung. Dazu eine Tanzchoreografie, die mit ihren modernen Streetdance Elementen perfekt die Handlung widerspiegelt.

Frederik Rydman
Hinter dem Projekt steht der schwedische Choreograf, Tänzer und Produzent Fredrik Rydman. Als Mitglied der Streetdance-Kompanie „Bounce“ feierte er europaweit Erfolge und begann mit Shows wie „Insane in the Brain“ (einer Inszenierung von „Einer flog über das Kuckucksnest“), was er nun mit Swan Lake Reloaded perfektioniert hat: Eine komplexe Handlung mit modernen tänzerischen Mitteln ausdruckstark und bildgewaltig darzustellen. Für die Stockholmer Uraufführung von Swan Lake Reloaded hat der Choreograf und künstlerische Leiter ein 10köpfiges Tanzensemble zusammengestellt, zu dem neben ehemaligen „Bounce“-Mitstreitern wie Daniel Koivunen (Rotbart) oder Robert Malmborg (Siegfried) renommierte Breakdancer wie Fredrik „Kaos“ Wentzel gehören.

Die Tournee 2014:
11.02. - 16.02.2014: Frankfurt/Main Jahrhunderthalle
18.02. - 23.02.2014: Wien Museumsquartier
25.02. - 02.03.2014: Berlin Admiralspalast

Die Tournee 2013:

12.02.-17.02.2013: Essen Colosseum
19.02.-24.02.2013: Berlin Admiralsplast
26.02.-03.03.2013: Wien Museumsquartier
05.03.-10.03.2013: Frankfurt/Main Jahrhunderthalle
12.03.-17.03.2013: München Prinzregenthentheater
17.07.-28.07.2013: Hamburg Thalia Theater
01.08.-10.08.2013: München Prinzregententheater

Eintrittskarten sind erhältlich an allen bekannten Vorverkaufsstellen, oder telefonisch unter der Semmel Concerts Ticket-Hotline 01806/ 57 00 99 (* 0,20 EUR/Anruf, Mobilfunkpreise max. 0,60 EUR/Anruf) sowie im Internet unter www.semmel.de.

TAP DOGS

Sexy, schnell und sensationell: TAP DOGS heizen Düsseldorf ein ~ Vom 8. Mai bis 23. August 2015 im Capitol Theater

TAP DOGS sind der Exportschlager Australiens schlechthin: Auf sechs Kontinenten in über 330 Städten eroberte die Tanz-Sensation die Welt im Sturm. Nun ist die atemberaubende Show der sechs heißen Tänzer ab dem 8. Mai 2015 im Capitol Theater Düsseldorf zu erleben.


TAP DOGS

© Ralf Brinkhoff

Mehr als 12 Millionen Zuschauer rund um den Globus haben sich bislang von der Verbindung von Tap-Dance, durchtrainierten Körpern und Percussion begeistern lassen. Energiegeladen, unglaublich beweglich und mit einer gehörigen Portion Sexappeal verbinden die attraktiven Tänzer kraftvolle Choreographien und verblüffende Akrobatikeinlagen mit Schauspiel und Livemusik. Mit einer Mischung aus Theater, Tanz und unbändigem Temperament lassen die TAP DOGS ein temporeiches Spektakel auf der Bühne entstehen. Ob im Wasser, in der Luft oder beim Sprung durch Gerüste – mit einer Weltklasse-Routine tappen sie in jeder Form voller Energie und überraschen dabei jedes Mal aufs Neue. Man kann gar nicht anders, als sich von der einmalig adrenalin-geladenen Show der TAP DOGS begeistern und mitreißen zu lassen.

Seit der Weltpremiere auf dem Sydney Theatre Festival touren die TAP DOGS weltweit erfolgreich durch Städte wie London, New York oder Paris. Bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele 2000 in Sydney begeisterte die Gruppe 3,4 Milliarden Menschen. 2001 waren die TAP DOGS bereits für ein kurzes Gastspiel im Capitol Theater und sind nun über den Sommer 2015 zurück. Tickets sind ab sofort im Vorverkauf erhältlich. 

TAP DOGS im Capitol Theater Düsseldorf
Spieltermine: 8. Mai bis 23. August 2015

Vorstellungen:  Do – Fr : 20 Uhr, Sa. 16 & 20 Uhr, So 15 & 19 Uhr
Preise: 19,90 bis 49,90 € (zzgl. 15% Vorverkaufsgebühr und 2 € Systemgebühr pro Ticket)
Tickets:  unter 0211-7344-0, www.tap-dogs.de, www.eintrittskarten.de sowie an allen bekannten VVK-Stellen

Tortellini, Touristen und ein Testament
Eine Schlagerrevue 

Zur Inszenierung der Burgfestspiele Bad Vilbel:

Premiere: 30. Juni 11

Regie: Benedikt Borrmann 
Musikalische Leitung: Thomas Lorey
Ausstattung: Pia Oertel:
Choreographie: Stephan Brauer
Dance Captain: Sebastian Hammer
Regieassistenz: Caroline Warluks
Lichteinrichtung: Sebastian Saarkamm
Toningenieur: Stephan Weber
Korrepetition: Konstantin Arro | Andrew Hannan
Regiehospitanz: Nicole Silaghi

Besetzung:

Die Bochumer:
Hajo Clotzke: Heiko Stang
Elfriede Clotzke: Inez Timmer 
Raffaella: Nina Vlaovic
Bernd: Sebastian Hammer
Berta Joergensen: Marina Edelhagen
Karl-Friedrich Joergensen: Marco Jorge Rudolph
Horst: Axel Kraus
Didi: Axel Weidemann

Die Florentiner:
Guiseppe Bertucci: Thorsten Tinney
Livia Bertucci: Stephanie Marin
Fabrizzio: Raphael Koeb
Veronica: Dorothée Kahler
Robertino: Oliver Heim
Marcellino: Udo Eickelmann

Musiker:
Piano: Thomas Lorey (Piano
Schlagzeug: Thomas Elsner
Kontrabass: Stefan Kreuscher Kontrabass
Gitarre: Kai Picker
Saxofon/Klarinette: Andreas Pompe

Besprechung aufkulturfreak.de


Tortellini, Touristen und ein Testament
Burgfestspiele Bad Vilbel
Marcellino (Udo Eickelmann), Raffaella (Nina Vlaovic), Robertino (Oliver Heim)
© Eugen Sommer

Italien, das Land der Sehnsucht ist das Reiseziel von Familie Clotzke aus Bochum. Die florentinischen Nächte und mit ihnen der eine und andere Romeo samt weiblichem Gegenstück verwirren die Gefühle aller Familienmitglieder von Oma bis Enkel. Zwischen Mambo und Calypso, Musical und Schlager trennen, lieben und finden sich die Paare. [© Burgfestspiele Bad Vilbel]


www.kultur-bad-vilbel.de

WarHorse ~ GEFÄHRTEN

© Stage Entertainment

Autor: Michael Morpurgo
Uraufführung: 17. Oktober 2007 (London, Olivier Theatre des National Theatre)
Deutschlandpremiere: 20. Oktober 2013 (Berlin, Stage Theater des Westens), Derniere: 28. September 2014

Original Creative Team:
Theaterregie:
Marianne Elliott und Tom Morris
Bühnenbild: Rae Smith
Puppendesign/-fertigung: Basil Jones und Adrian Kohler für die Handspring Puppet Company
Lichtdesign: Paule Constable
Bewegungs- und Pferdechoreografie: Toby Sedgwick
Puppenregie: Basil Jones und Adrian Kohler
Videodesign: Leo Warner und Mark Grimmer
Liedermacher: John Tams
Musik: Adrian Sutton
Sounddesign: Christopher Shutt

Zur Inszenierung des Stage Theater des Westens (Berlin):
(Produktion von Stage Entertainment in Zusammenarbeit mit dem National Theatre of Great Britain )


Gefährten
© Brinkhoff / Mögenburg

Die Londoner Theatersensation „War Horse“ startete im Oktober 2013 unter dem Titel GEFÄHRTEN im Stage Theater des Westens.

Als erste nicht-englischsprachige Fassung präsentieren Stage Entertainment und das National Theatre of Great Britain die deutschsprachige Version von „War Horse“ seit dem 20. Oktober 13 unter dem Titel GEFÄHRTEN im traditionsreichen Stage Theater des Westens in Berlin.

Das preisgekrönte, international erfolgreiche Theaterstück erzählt eine ergreifende und mutige Geschichte von grenzenloser Freundschaft und Treue und beeindruckt durch eine einzigartige Inszenierung: Lebensgroße Pferdefiguren erwachen vor den Augen der Zuschauer zum Leben und entführen das Publikum in eine neue Dimension von Darstellender Kunst.

Der bekannte Theater- und Fernsehschauspieler Heinz Hoenig (61) ist als Ensemblemitglied bei GEFÄHRTEN im Stage Theater des Westens zu erleben, in der Rolle des Ted Narracott. Dessen Sohn Albert wird vom 23-jährigen Philipp Lind gespielt. Die Theaterkarriere von Heinz Hoenig begann Mitte der 70er Jahre am Berliner Grips Theater, bevor er durch Kino- und Fernsehproduktionen wie „Das Boot“ (1981) oder „Der Schattenmann“ (1996) berühmt und mit zahlreichen Fernsehpreisen geehrt wurde.

GEFÄHRTEN basiert auf dem Roman „War Horse“ des britischen Jugendbuchautors Michael Morpurgo und begeistert sein Publikum seit der Uraufführung 2007 in London. Bei den New Yorker TONY AWARDS® triumphierte „War Horse“ 2011 mit sechs Auszeichnungen (bestes Theaterstück, beste Regie, bestes Bühnenbild, bestes Lichtdesign, bestes Sounddesign, Sonderpreis) und war damit die erfolgreichste Produktion jener Theatersaison.

Für die deutsche Bühnenfassung hat der renommierte Dramaturg und Autor John von Düffel „War Horse“ übersetzt und adaptiert. GEFÄHRTEN im Stage Theater des Westens ist die erste Produktion des National Theatre of Great Britain überhaupt auf einer deutschen Bühne. 

© Stage Entertainment

Geschenk-Tipp: Ein unvergesslicher Abend im Theater des Westens ~ Preisgekröntes Theaterereignis GEFÄHRTEN entführt sein Publikum in eine neue Dimension Darstellender Kunst
Hohe Theaterkunst und beste Unterhaltung: Stage Entertainment präsentiert mit GEFÄHRTEN ein unglaublich faszinierendes und Genre sprengendes Bühnenereignis. Im traditionsreichen Theater des Westens verblüfft GEFÄHRTEN mit einem Inszenierungsstil voller Ehrlichkeit und Humor, Spannung und Menschlichkeit. Die kunstvollen zum Leben erweckten  Pferdefiguren rühren Zuschauer wie Ensemble: „Wenn das Pferd Joey zum ersten Mal auf die Bühne kommt, dann musst du erstmal tief durchatmen. Du siehst das Wunder der GEFÄHRTEN“, sagt Hauptdarsteller Heinz Hönig.

Besonders faszinierend ist das Zusammenspiel von Schauspielern und kunstvollen Pferdefiguren der südafrikanischen Handspring Puppet Company. Die Figuren aus Bambus, Leder und Metall bestechen durch eine filigrane Mechanik und bewegen sich auf der Bühne „wie echte Tiere“ (Der Spiegel). Rund 20 verschiedene solcher Figuren wurden für Gefährten kreiert. Das Theaterstück wurde in London unter dem Namen „War Horse“ uraufgeführt und entwickelte sich zu einer der erfolgreichen Shows am Londoner Westend sowie in den USA, Kanada und Australien. Bei den TONY-AWARDS® erhielt Handspring 2011 für „War Horse“ einen Sonderpreis.

GEFÄHRTEN berührt durch die tiefe Freundschaft zwischen dem englischen Bauernjungen Albert und seinem geliebten Pferd Joey. Als die Beiden durch den Ausbruch des Ersten Weltkriegs getrennt werden, folgt das Stück der außergewöhnlichen Reise des Pferdes und zeigt, wie es das Leben zahlreicher Menschen verschiedener Nationen und Herkunft inspiriert und verändert. Dies macht GEFÄHRTEN zu einer ermutigenden europäischen Geschichte über Versöhnung und Frieden.

Mit verblüffendem Inszenierungsstil und voller Ehrlichkeit und Humor, Spannung und Menschlichkeit ist GEFÄHRTEN hohe Theaterkunst und beste Unterhaltung gleichermaßen. Besonders faszinierend ist das Zusammenspiel von Schauspielern und kunstvollen Pferdefiguren der südafrikanischen Handspring Puppet Company. Rund 20 verschiedene solcher Figuren werden für GEFÄHRTEN kreiert. Gemeinsam mit einem ca. 30-köpfigen Ensemble begleiten sie Albert und Joey von einem malerischen Dorf in der englischen Grafschaft Devon bis in die kriegsentscheidenden Schützengräben Nordfrankreichs – und zurück. Die Handspring Puppet Company wurde für „War Horse“ mit einem Sonderpreis der TONY AWARDS® geehrt.

Inhalt:

Bei Ausbruch des Ersten Weltkrieges wird Joey, das heißgeliebte Pferd des jungen Albert, an die Kavallerie verkauft und nach Frankreich verschifft. Schon bald gerät Joey unter feindlichen Beschuss. Im Laufe einer außergewöhnlichen Odyssee dient er auf beiden Seiten der Front, bis es ihn, völlig auf sich allein gestellt, ins Niemandsland verschlägt. Doch Albert kann Joey nicht vergessen. Obwohl noch zu jung, meldet er sich freiwillig zur Armee und begibt sich auf die gefährliche und schier aussichtslose Mission, Joey zu finden und nach Hause zu bringen. Durch einen wundersamen Zufall treffen sich die beiden am Ende des Krieges wieder.

Erfolgsweg einer außergewöhnlichen Produktion
Stage Entertainment präsentiert WAR HORSE in Zusammenarbeit mit dem National Theatre of Great Britain ab März 2013 im Berliner Stage Theater des Westens. Nick Staffords Bühnenfassung des Jugendbuches von Michael Morpurgo wurde im Oktober 2007 als „normale“ Produktion im Repertoire-Spielplan des National Theatre uraufgeführt. Im der darauffolgenden Saison wurde WAR HORSE für eine begrenzte Zahl an Vorstellungen wieder aufgenommen und zog 2009 ins Londoner West End um. Seitdem wird die Produktion im Ensuite-Betrieb im New London Theatre vor ausverkauftem Haus aufgeführt. Die Broadway-Produktion von WAR HORSE, die im Vivien Beaumont Theatre im Lincoln Center zu sehen ist, wurde mit sechs Tony Awards ausgezeichnet, darunter ein „Special“ Tony Award für die Handspring Puppet Company.
Im Frühjahr 2012 wurde WAR HORSE erstmals im Princess of Wales Theatre in Toronto gezeigt. Eine weitere Produktion von WAR HORSE wird ab Dezember 2012 am State Theatre des Melbourne Arts Centre in Australien zu sehen sein; der Startschuss für die USTournee fällt im Juni 2012 in Los Angeles. Stephen Spielbergs Oscar-nominierte Filmfassung von WAR HORSE kam Anfang 2012 unter dem Titel „Gefährten“ in die deutschen Kinos.
Begleitend zur Londoner Theater-Produktion konzipierte das National Army Museum die Ausstellung „War Horse: Fact and Fiction“, die bereits 90.000 Besuchern zählen konnte. Sie wird noch bis mindestens August in London zu sehen sein und wurde gerade als „beste Ausstellung“ für den Museum Award 2012 nominiert (s. auch Seite 27). Stage Entertainment geht mit WAR HORSE neue Wege und kooperiert erstmalig mit einer anderen kulturellen Institution in Berlin: Das Deutsche Historische Museum und WAR HORSE sind Kulturpartner.

Auszeichnungen

Britische Auszeichnungen
2007 Evening Standard Award for Set Design - Rae Smith & Handspring Puppet Company
2007 Critics’ Circle Award for Set Design - Rae Smith & Handspring Puppet Company
2007 Laurence Olivier Award for Set Design - Rae Smith & Handspring Puppet Company
2007 Laurence Olivier Award for Best Theatre Choreographer - Toby Sedgwick
2012 “12th annual Whatsonstage.com Award” - Best West End Show
und andere

Amerikanische Auszeichnungen
2011 Outer Critics’ Circle Award for Outstanding New Broadway Play
2011 Outer Critics’ Circle Award for Outstanding Director of a Play – Marianne Elliott and Tom Morris, Outstanding Lighting Design – Paule Constable2011 Outer Critics’ Circle Special Achievement Award – Basil Jones and Adrian Kohler
2011 Drama Desk Special Award for Thrilling Stagecraft
2011 World Theatre Award - Dorothy Loudon Award for Excellence -Seth Numrich
2011 Drama League Awards - Distinguished Production of a Play
2011 Special Tony Award - Handspring Puppet Company
2011 Tony Awards – Best Play, Best Director, Best Scenic Design, Best Lighting sowie Best Sound Design
und andere

Gefährten („War Horse“)
Theater des Westens, Berlin
Täglich außer montags
Tickets ab 19,90 € (zzgl. VVK-Gebühr)
Das Theaterereignis ist ab 10 Jahren freigegeben.
Informationen: 01805-4444* sowie www.gefährtenberlin.de * (0,14 €/Min. aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreis max. 0,42 €/Min)

 

nach oben